Die FFG betreut als Netzwerkmanagementeinrichtung das neue Netzwerk „farm4.net: Netzwerk für die smarte digitalisierte Landwirtschaft und eine nachhaltige Lebensmittelproduktion“. In dem vom BMWi geförderten Netzwerk haben sich 26 Partner aus Industrie, Landwirtschaft, Veterinärmedizin, Qualitätssicherung sowie Forschung und Entwicklung zusammengeschlossen, um gemeinsam innovative Produkte und Verfahren sowie Dienstleistungen für den technischen und technologischen Fortschritt in der Landwirtschaft zu entwickeln. Das Ziel ist dabei die moderne, sichere, tiergerechte, umweltschonende, rentable, zukunftsträchtige und damit nachhaltige Produktion von Lebensmitteln. Der Fokus der Entwicklungen im Netzwerk soll auf die landwirtschaftliche Nutztierhaltung und deren angrenzende Bereiche gelegt werden, wozu u.a. Futter- und Arzneimittel, die Veterinär- und Humanmedizin, die Land- und Elektrotechnik, der Verbraucherschutz sowie die Lebensmittelverarbeitung mit ihren Kontrollinstitutionen gehören. Ganz im Sinne des „one health“-Ansatzes soll das Netzwerk zukunftsträchtige, bedeutsame Themen aus Landwirtschaft, Veterinärmedizin und Verbraucherschutz aufgreifen.

Die FFG betreut als das neue Netzwerk „farm4.net“