Ob Landwirtschaft, Veterinärmedizin oder Ernährung: Aus der Synergie unserer Kernkompetenzen entwickeln wir vernetzte, passgenaue Dienstleistungen zur Lösung individueller Probleme unserer Auftraggeber. Wir gehen dabei eine Partnerschaft ein, in der Sie sich auf unsere Fachkompetenz, Vor-Ort-Präsenz, Flexibilität und Loyalität verlassen können.

  • Innovative Technologie- und Produktentwicklung
  • Versuchsplanung, Durchführung von Feldversuchen, wissenschaftliche Begleitung und Auswertung
  • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Exkursionen
  • Beratung und Hilfe bei der Beantragung von Drittmitteln aus Förderprogrammen
  • Erarbeitung betriebswirtschaftlicher Unternehmens-, Entwicklungs- und Marketingkonzepte
  • Erstellung von Kalkulationen, Gutachten und Expertisen
  • Durchführung von Qualifizierungsschulungen zu den Themen Warenkunde, Herstellungstechnologie, Lebensmittelrecht, Hygienekontrolle und Direktvermarktung
  • Schulungen für Melker und Schweinehalter

Im Rahmen des Entwicklungsprogrammes für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin für die Förderperiode 2014 bis 2020 – Maßnahme M01 (Wissenstransfer und Informationsmaßnahmen) führt die FFG Schulungen zur folgenden Thematik durch:

„Standortangepasste Produktionsverfahren in der modernen Nutztierhaltung: Qualität, Tierwohl und Biosicherheit“

Für die Schulungen werden Fördermittel des Landes Brandenburg gemäß Richtlinie des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Berufsbildung im ländlichen Raum – Richtlinie Ländliche Berufsbildung (LBb-Richtlinie) vom 06. Februar 2019, geändert durch Erlass des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg vom 11.03.2021 –  bereitgestellt. Die Zuwendung dieses Vorhabens setzt sich aus ELER- und Landesmitteln zusammen.

Weitere Informationen unter:

ELER Brandenburg

Europäische Kommission

Ministerium für Landwirtschaft, Klima und Umweltschutz (MLUK)